Arbeiter erfrieren bei Minus 150 Grad

Solingen - Zwei Arbeiter sind in Nordrhein-Westfalen in einen Stickstofftank gefallen und bei Minus 150 Grad erfroren. Die beiden 24 und 27 Jahre alten Männer wollten den Tank eines Betriebs in Solingen reinigen.

Dabei geriet der 24-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache in den etwa Minus 150 Grad kalten Behälter. Als sein 27-jähriger Kollege versuchte ihn zu retten, fiel er ebenfalls hinein. Ein 37 Jahre alter Arbeiter, der den Männern helfen wollte, wurde schwer verletzt. Auch ein Feuerwehrmann musste sich nach der Bergung der Leichen medizinisch versorgen lassen.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare