Angestellter (23) in Autohaus getötet

+
Angestellter (23) in Autohaus getötet

Bremen - Ein 23-jähriger Mitarbeiter ist am Mittwoch in einem Bremer Autohaus getötet worden. Die Polizei nahm einen 28 Jahre alten Arbeitskollegen als Verdächtigen fest.

Wachleute haben einen 23-Jährigen tot in einem Bremer Autohaus gefunden. “Es handelt sich eindeutig um ein Tötungsdelikt“, sagte Staatsanwalt Uwe Picard. Die Polizei nahm nach dem Fund der Leiche am Mittwoch einen 28 Jahre alten Arbeitskollegen des Autohaus-Angestellten als Verdächtigen fest.

Erst tags zuvor war eine 51-jährige Bremerin gewaltsam in ihrer Wohnung ums Leben gekommen - möglicherweise wurde auch sie das Opfer einer Bekannten. Diese Frau hatte die Polizei gerufen und erklärt, sie habe die Tote gefunden. “Die Ermittlungen konzentrieren sich auf die Finderin“, sagte Picard. Es gebe Anhaltspunkte dafür, dass sie die 51-Jährige getötet haben könnte.

dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare