Angestellter (23) in Autohaus getötet

+
Angestellter (23) in Autohaus getötet

Bremen - Ein 23-jähriger Mitarbeiter ist am Mittwoch in einem Bremer Autohaus getötet worden. Die Polizei nahm einen 28 Jahre alten Arbeitskollegen als Verdächtigen fest.

Wachleute haben einen 23-Jährigen tot in einem Bremer Autohaus gefunden. “Es handelt sich eindeutig um ein Tötungsdelikt“, sagte Staatsanwalt Uwe Picard. Die Polizei nahm nach dem Fund der Leiche am Mittwoch einen 28 Jahre alten Arbeitskollegen des Autohaus-Angestellten als Verdächtigen fest.

Erst tags zuvor war eine 51-jährige Bremerin gewaltsam in ihrer Wohnung ums Leben gekommen - möglicherweise wurde auch sie das Opfer einer Bekannten. Diese Frau hatte die Polizei gerufen und erklärt, sie habe die Tote gefunden. “Die Ermittlungen konzentrieren sich auf die Finderin“, sagte Picard. Es gebe Anhaltspunkte dafür, dass sie die 51-Jährige getötet haben könnte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Polizei sucht diese Männer mit Blitzerfotos

Polizei sucht diese Männer mit Blitzerfotos

Kommentare