Angestellter (23) in Autohaus getötet

+
Angestellter (23) in Autohaus getötet

Bremen - Ein 23-jähriger Mitarbeiter ist am Mittwoch in einem Bremer Autohaus getötet worden. Die Polizei nahm einen 28 Jahre alten Arbeitskollegen als Verdächtigen fest.

Wachleute haben einen 23-Jährigen tot in einem Bremer Autohaus gefunden. “Es handelt sich eindeutig um ein Tötungsdelikt“, sagte Staatsanwalt Uwe Picard. Die Polizei nahm nach dem Fund der Leiche am Mittwoch einen 28 Jahre alten Arbeitskollegen des Autohaus-Angestellten als Verdächtigen fest.

Erst tags zuvor war eine 51-jährige Bremerin gewaltsam in ihrer Wohnung ums Leben gekommen - möglicherweise wurde auch sie das Opfer einer Bekannten. Diese Frau hatte die Polizei gerufen und erklärt, sie habe die Tote gefunden. “Die Ermittlungen konzentrieren sich auf die Finderin“, sagte Picard. Es gebe Anhaltspunkte dafür, dass sie die 51-Jährige getötet haben könnte.

dpa

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare