50.000 Euro Belohnung

„Kastelruther Spatzen“: Wer ermordete den Band-Manager?

+
Der Sänger und Frontmann Norbert Rier mit der "Krone der Volksmusik" und die Kastelruther Spatzen bei der Jubiläumsgala 2007.

Das grausame Verbrechen liegt 20 Jahre zurück. Noch immer sucht die Polizei nach dem Mörder. Nun beschäftigt sich „Aktenzeichen XY...ungelöst“ mit diesem mysteriösen Fall und zwar aus einem traurigen Grund.

Magdeburg - Der 39-Jährige Band-Manager der „Kastelruther Spatzen“ war am 6. März 1998 in Magdeburg mit einer schweren Kopfverletzung und Rumpfquetschung gefunden worden. Er starb noch am selben Abend in einer Klinik.

Die Polizei vernahm Hunderte Zeugen zu dem Fall - zur Aufklärung führte es nicht. Die „Kastelruther Spatzen“ setzten eine Belohnung von 50.000 Euro aus. Bislang ist der Mord an dem Manager ungeklärt.

Seit 20 Jahren ist der mysteriöse Fall noch ungeklärt 

Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen xy...ungelöst“ beschäftigt sich am Mittwochabend (31.1; 20.15 Uhr) erneut mit diesem Verbrechen. Anlass für den neuen Anlauf bei der Suche nach Hinweisen ist der 20. Todestag des Volksmusik-Managers Karl Heinrich Gross.

Auch nach einem so langen Zeitraum könnten sich Zuschauer eventuell an Details erinnern, die die Polizei weiterbringen, sagte am Dienstag ein Sprecher in Magdeburg.

Rudi Cerne moderiert „Aktenzeichen XY...ungelöst“: Am Mittwochabend beschäftigt sich die Sendung mit einem mysteriösen Mordfall: Warum musste der Manager der Kastelruther Spatzen sterben?

50 Jahre „Aktenzeichen XY“:Die fünf spektakulärsten Fälle aus Bayern finden Sie hier bei tz.de* Lesen Sie auch: In der Heimat der Kastelruther Spatzen

Warum die TV-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ Zuschauer so fasziniert, erklärt ein Medien-Experte in der tz.de*     

dpa


*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

Gefahr im Sandkasten: Irrer stellt Kindern Horror-Falle auf Spielplatz

Gefahr im Sandkasten: Irrer stellt Kindern Horror-Falle auf Spielplatz

Vollsperrung der A7 - Unfall legt Verkehr lahm

Vollsperrung der A7 - Unfall legt Verkehr lahm

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.