Plötzlich klopfte es in einem Container

Äthiopier reist mit der Post nach Frankfurt

Frankfurt/Main - In einem Container mit Postsendungen hat sich ein Äthiopier als blinder Passagier nach Frankfurt fliegen lassen. Dort musste er aus einem Container befreit werden.

Nach der Landung der Maschine aus der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba habe der 23-Jährige mit Klopfen auf sich aufmerksam gemacht, berichtete die Bundespolizei am Donnerstag. Neun Stunden lang müsse der Mann in dem Container ausgeharrt haben, aus dem er sich nicht hätte selbst befreien können. Verletzt war er nicht - der Container stand an einer beheizten und belüfteten Stelle des Frachtraums. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Samstag.

Der 23-Jährige, der als Verladearbeiter am Flughafen Addis Abeba beschäftigt war, habe lediglich seinen Dienstausweis dabeigehabt und einen Asylantrag gestellt, berichtete die Bundespolizei. Er sei jetzt im Flughafen-Transit, bis über seinen Antrag entschieden wird.

dpa

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Rubriklistenbild: © dapd

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Kommentare