Auf der A 61

Wie im Action-Film: Fahrender Lkw ausgeraubt

Mönchengladbach - Nach monatelanger Ruhe haben am Mittwoch wieder Unbekannte einen fahrenden Lkw ausgeraubt. Dieses Mal schlugen Täter in zwei Wagen auf der A 61 bei Mönchengladbach zu.

Kurz nach Mitternacht hatte ein Autofahrer beobachtet, wie die beiden Autos hinter dem Lkw herfuhren. Ein Mann sei aus dem Wagen geklettert und habe die Ladetür des Aufliegers geöffnet, als der Wagen nah genug an den Lkw herangefahren war. Anschließend sei Ladung während der Fahrt in den Pkw umgeladen worden, berichtete die Polizei.

Der Autofahrer habe den Lkw-Fahrer noch gewarnt. Der Mann habe die Warnung aber offenbar missverstanden. Später hatten beide unabhängig voneinander die Polizei alarmiert. Obwohl der Zeuge ein Kennzeichen ablesen konnte, führte die Fahndung nicht zum Erfolg.

In NRW sind inzwischen rund 50 ähnliche Fälle bekannt. Zuletzt hatten Unbekannte Anfang des Jahres auf der A 44 zwischen Dortmund und Kassel zugeschlagen. Beute damals wie heute waren Elektronikwaren.

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare