84-Jähriger setzt sich mit Zigarre selbst in Brand

+
Glut von der Zigarre setzte die Kleidung des Mannes in Brand .

Troisdorf - Ein 84 Jahre alter Rollstuhlfahrer hat sich mit einer Zigarre versehentlich selbst in Brand gesetzt und lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Auf der Terrasse eines Altenheims im nordrhein-westfälischen Troisdorf sei dem Senior am Samstagmorgen die Zigarre in den Schoß gefallen, die Glut habe die Kleidung entzündet, teilte die Polizei in Siegburg mit. In Panik konnte der Mann einen Haltegurt am Rollstuhl nicht öffnen und rief um Hilfe. Ein herbeieilender Pfleger versuchte zunächst, den Brand mit den Händen zu löschen. Dann schob er den Mann in ein Bad. Ein Hubschrauber flog den 84-Jährigen in eine Klinik.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Kommentare