Unglück beim Abstieg

Kletterer (55) in Baden-Württemberg zu Tode gestürzt

Ein 55-jähriger Kletterer ist am Wiesfels auf der Schwäbischen Alb tödlich verunglückt. 

Der Mann war am Montagnachmittag mit Freunden dort unterwegs, als er auf dem Rückweg nach unten den Halt verlor und trotz Seilsicherung mehrere Meter in die Tiefe stürzte, wie die Polizei in Reutlingen am Dienstag mitteilte. Trotz sofortiger Hilfs- und Wiederbelebungsmaßnahmen starb er noch an der Unglücksstelle.

Warum stürzte der Kletterer ab?

Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler von einem Fehler in der Seilsicherung und von einem tragischen Unfall des Kletterers aus, der sich eigenverantwortlich im Fels aufhielt. Neben dem Rettungsdienst und einem Rettungshubschrauber waren zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Bergwacht im Einsatz.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

VW Golf GTI angehalten! Polizisten können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

VW Golf GTI angehalten! Polizisten können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Notarzt will helfen - plötzlich bedroht ihn ein ganzer Familienclan

Notarzt will helfen - plötzlich bedroht ihn ein ganzer Familienclan

Schock-Fund im Kindergarten! Plötzlich raschelt es im Baum - was dort hängt, ist unfassbar

Schock-Fund im Kindergarten! Plötzlich raschelt es im Baum - was dort hängt, ist unfassbar

Horror: Dobermann springt über Zaun - dort stehen 60 hilflose Drittklässler

Horror: Dobermann springt über Zaun - dort stehen 60 hilflose Drittklässler

Kommentare