55-Jähriger fuhr 34 Jahre lang ohne Führerschein

Frankfurt/Main - Durch Zufall geschnappt: 34 Jahre lang war ein 55-Jähriger aus Frankfurt ohne Führerschein unterwegs. Diesen hatte er wegen Trunkenheit am Steuer verloren.

Der Verkehrssünder flog nur auf, weil er womöglich in eine Unfallflucht verwickelt war, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Von Beamten nach seinem Führerschein gefragt, gab er zu, diesen bereits wenige Jahre nach Erhalt wegen Trunkenheit am Steuer verloren zu haben. So lange unentdeckt zu bleiben, das sei rekordverdächtig, sagte ein Sprecher der Polizei. Ob der Führerscheinlose tatsächlich in die Unfallflucht verwickelt war, wird nun ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare