43-Jährige soll Neugeborenes getötet haben

Tübingen - Ihr Baby soll eine 43-Jährige im Kreis Tübingen kurz nach der Geburt umgebracht und dann versteckt haben.

Die Leiche des Neugeborenen sei bereits am Dienstag in der Garage der Frau gefunden worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Die Frau sei festgenommen worden. Der Obduktion zufolge ist das Baby Ende 2009 lebend zur Welt gekommen. Wie es dann zu Tode kam, teilten die Ermittler nicht mit.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare