39-Jähriger bei Badeunfall ertrunken

Lahnstein/Koblenz - Ein 39-jähriger Kölner ist am Donnerstagabend im Rhein ertrunken, als er versuchte, seinen achtjährigen Sohn zu retten. Das Kind drohte im Rhein unterzugehen.

Der Vater sei dem achtjährigen Jungen am Donnerstagabend zur Hilfe geeilt, als das Kind im Fluss unterzugehen drohte, teilte die Polizei in Lahnstein (Rheinland-Pfalz) am Freitag mit. Dabei geriet der 39-Jährige selbst ins Lebensgefahr.

Ein Passant sprang hinterher und konnte das Kind aus dem Wasser ziehen. Auch den Vater bekam er kurz zu fassen, verlor ihn dann aber wieder. Eine Taucherstaffel der Feuerwehr holte den leblosen Mann später vom Grund des Flusses. Er konnte zwar wiederbelebt werden, starb aber in der Nacht zum Freitag in einer Koblenzer Klinik. Das Kind kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

dpa 

Rubriklistenbild: © DPA

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kommentare