38-Jähriger bei Kanalarbeiten ertrunken

Werdau - Tragischer Unfall: Bei der Reinigung eines Ablaufrohrs in Werdau in Sachsen ist ein 38-Jähriger am Donnerstag von einer Flutwelle erfasst worden und ertrunken.

Bei der Reinigung eines Ablaufrohrs in Werdau in Sachsen ist ein 38-Jähriger am Donnerstag von einer Flutwelle erfasst worden und ertrunken. Der Mann hatte zusammen mit einem Kollegen versucht, den kleinen Kanal von Treibgut zu befreien, um eine Überschwemmung zu verhindern.

In diesem Moment überraschte ihn die Welle, die von höher gelegenen Teichen heranschoss, teilte die Polizei mit. Genau das hätte mit der Reinigung eigentlich verhindert werden sollen, hieß es. Starker Regen hatte die Gewässer innerhalb kurzer Zeit stark anschwellen lassen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare