38-Jähriger bei Kanalarbeiten ertrunken

Werdau - Tragischer Unfall: Bei der Reinigung eines Ablaufrohrs in Werdau in Sachsen ist ein 38-Jähriger am Donnerstag von einer Flutwelle erfasst worden und ertrunken.

Bei der Reinigung eines Ablaufrohrs in Werdau in Sachsen ist ein 38-Jähriger am Donnerstag von einer Flutwelle erfasst worden und ertrunken. Der Mann hatte zusammen mit einem Kollegen versucht, den kleinen Kanal von Treibgut zu befreien, um eine Überschwemmung zu verhindern.

In diesem Moment überraschte ihn die Welle, die von höher gelegenen Teichen heranschoss, teilte die Polizei mit. Genau das hätte mit der Reinigung eigentlich verhindert werden sollen, hieß es. Starker Regen hatte die Gewässer innerhalb kurzer Zeit stark anschwellen lassen.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Katharina Saalfrank: Warum wir Eltern so schwer Nein sagen können

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kommentare