27-Jährige soll ihr Baby getötet haben

Hoyerswerda/Görlitz - Eine 27 Jahre alte Frau aus Sachsen soll ihr neugeborenes Baby getötet haben. Durch einen Hinweis an das Jugendamt kam die schreckliche Tat ans Licht. 

Ermittler fanden die Leiche eines männlichen Säuglings im Keller des Wohnhauses der Frau, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Görlitz am Freitag mitteilten. Ein Unbekannter hatte dem Jugendamt einen Hinweis gegeben. Ihm war aufgefallen, dass die schwangere Frau in Hoyerswerda keine Baby-Ausstattung hatte.

Das Amt informierte die Polizei, nachdem es keinen Kontakt mit der Frau bekam und Recherchen in Geburtsregistern sowie Krankenhausakten ins Leere liefen. Die Beamten machten die Frau ausfindig. Bei der Befragung zu Schwangerschaft und Entbindung verwickelte sie sich in Widersprüche. Gegen die Frau wurde Haftbefehl erlassen. Die Mordkommission ermittelt wegen Totschlags.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werder-Abschlusstraining

Werder-Abschlusstraining

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Wow! Mats Hummels und Cathy zeigen ihre Villa - und jeder kann dort Urlaub machen

Meistgelesene Artikel

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“

Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Prozessauftakt: Geständnis 26 Jahre nach schrecklicher Tat

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall

Kommentare