18-Jähriger festgenommen

Amok-Alarm am Berufskolleg Meschede

Ein möglicherweise bewaffneter junger Mann hat am Mittwochmorgen am Berufskolleg Meschede einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. 

Meschede - Wie die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis am Mittwochvormittag mitteilte, meldete ein Zeuge gegen 9.50 Uhr "einen bewaffneten Schüler", der sich auf dem Gelände des Berufskollegs Meschede am Dünnefeldweg aufhalte. Das berichtet der Soester Anzeiger.

"Die Polizei konnte den 18-jährigen Mann wenige Minuten später in der Schule festnehmen. Eine Waffe führte er zu diesem Zeitpunkt nicht mit sich. Aktuell wird der Schulbereich von Polizeikräften nach der Waffe durchsucht", heißt es in der Mitteilung weiter.

Nach ersten Erkenntnissen habe der Mann niemanden mit der Waffe bedroht. "Ebenfalls hat es keine Schüsse in der Schule gegeben. Menschen wurden nicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an", so die Polizei.

Der „Soester Anzeiger“ ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

"Pure Erleichterung" bei Löw-Team

"Pure Erleichterung" bei Löw-Team

Pressestimmen zum Spiel: „Deutschland stirbt nie“

Pressestimmen zum Spiel: „Deutschland stirbt nie“

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Rettungskräfte attackiert: Notärztin erleidet Kieferbruch und verliert Zähne

Rettungskräfte attackiert: Notärztin erleidet Kieferbruch und verliert Zähne

Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.