16.000 Helfer! Deutsche Bahn sagt Schnee und Eis den Kampf an

+
Die Deutsche Bahn rüstet gegen den Winter auf.

Berlin - Schnee und Eis sollen der Bahn in den kommenden Monaten nicht mehr so zu schaffen machen wie im letzten Winter. Dafür greift die DB tief in die Tasche.

Allein für die Schneeräumung stünden 16 000 Mitarbeiter aus dem Bahnkonzern oder von externen Winterdiensten bereit - doppelt so viele wie vor einem Jahr, teilte die Bahn am Dienstag in Berlin mit. Der Konzern bestätigte damit einen Bericht der “Bild“-Zeitung, der sich unter anderem auf ein Papier der Bahn von Oktober bezieht.

In diesem Jahr investiert die Bahn mehr als 70 Millionen Euro zusätzlich in ihre Wintervorbereitungen. Bis 2015 sollen dafür 300 Millionen Euro ausgegeben werden.

Im vergangenen Winter waren vor allem nach starkem Schneefall im Dezember viele Züge ausgefallen. Auch Reifbildung an elektrischen Oberleitungen hatte so manchen Zug zum Halten gezwungen. Deshalb sollen nun regelmäßig “Putzloks“ auf die Reise geschickt werden, um den Fahrdraht dort von Reif zu befreien, wo es längere Betriebspausen gegeben hat. Zudem richtet die Bahn bundesweit 27 neue Enteisungsanlagen für Fern- und Regionalzüge ein.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare