Lebensgefährliche Messerstecherei - Täter (16) gesteht

+
Der jugendliche Messerstecher legte ein vollständiges Geständnis ab.

Hamburg - In Hamburg hat ein 16-Jähriger gestanden, einen 18-Jährigen an einem U-Bahnhof lebensgefährlich mit einem Messer niedergestochen zu haben.

Das teilte die Polizei am Sonntag mit. An dem Vorfall nachts um vier in der Nacht zum Samstag waren insgesamt vier Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren beteiligt, die in einen Streit geraten waren. Dabei zog der 16-Jährige ein Messer und stach zweimal auf den Oberkörper seines Opfers ein. Nach einer Notoperation an der Lunge ist der 18-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr. Den Teenager konnte die Polizei unmittelbar nach der Tat festnehmen. Die Waffe wurde sichergestellt. Der junge Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt.

dpa

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare