16-jährige Deutsche stürzt von Felsen - tot

+
Blick auf den Lago Maggiore

Turin - Eine 16-jährige Deutsche ist am Lago Maggiore tödlich verunglückt. Das Mädchen stürzte von einem Felsen im Val Cannobina 50 Meter in die Tiefe und war sofort tot. Wie es dazu kam:

Das bestätigte der örtliche Bergrettungsdienst am Freitag auf Nachfrage. Nach einer ersten Rekonstruktion der Carabinieri rutschte die Deutsche auf dem Rückweg in ihre Unterkunft im Dunkeln aus und stürzte in das Kiesbett des Flusses Cannobina in der Nähe der Ortschaft Bognan. Die Carabinieri sowie der Bergrettungsdienst kamen für jede Hilfe zu spät. Der Weg sei der einzige gewesen, um die Unterkunft zu erreichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare