15-Jähriger stirbt nach Überdosis von Krebsmittel

Berlin - Ein 15-jähriger Junge ist im Berliner Klinikum Charité an eine Überdosis eines Krebsmedikaments gestorben. Nun dürfen nur noch Krebsspezialisten das Mittel geben.

"Um solche Vorkommnisse in der Zukunft zu verhindern, wurde veranlasst, dass nur noch Onkologen und nicht die Chirurgen dieses Medikament verabreichen dürfen", sagte Sprecherin Kerstin Endele am Donnerstag nach Angaben der Klinik. Ein Chirurg hatte dem krebskranken Jungen aus Versehen die hundertfache Dosis eines Zellgifts gespritzt. Der 15-Jährige fiel daraufhin ins Koma und starb Ende Februar. Die Charité bestätigte Medienberichte ("Bild"-Zeitung, "Berliner Morgenpost").

Ob der Junge an der Überdosis gestorben ist, sei jedoch unklar, sagte Endele: "Wir haben von den zuletzt behandelnden Ärzten keine Informationen, ob das Kind an den Folgen dieses Zwischenfalls oder im Kontext seines bösartigen Grundleidens verstorben ist." Der behandelnde Arzt sei lediglich ermahnt worden und dürfe weiter operieren, berichtete die Zeitung "Berliner Morgenpost". Die Mutter des Jungen wolle den Arzt zur Rechenschaft ziehen, hoffe aber, sich außergerichtlich mit ihm einigen zu können.

Der Junge war im November wegen eines Hirntumors sowie Metastasen in der Wirbelsäule operiert worden. Dabei spritzte ihm der Arzt fälschlicherweise nicht ein Tausendstel Gramm des Zellgifts, sondern ein Zehntel Gramm. Unmittelbar danach habe der Arzt versucht, das überdosierte Medikament wieder auszuwaschen, sagte Endele. Die Charité bedauerte den Fall und das "außerordentlich schwere Schicksal, das die Familie zu tragen hat" und sprach den Eltern ihr Mitgefühl aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Kommentare