14-Jährige sollen Betrunkenen angezündet haben

Eberswalde - Unfassbar: Zwei 14-Jährige sollen einen betrunkenen Mann in Eberswalde (Brandenburg) angezündet haben.

Wegen des Verdachts des versuchten Mordes erging Haftbefehl gegen die Jugendlichen, wie die Polizei am Montag berichtete. Ihnen wird vorgeworfen, am Freitag dem in einem Hausflur schlafenden Betrunkenen EC-Karte und Zigaretten gestohlen und danach dessen Bekleidung und Haare angezündet zu haben. Erst als Hausbewohner einschritten, ließen die Jugendlichen von dem Opfer ab.

Der 60-Jährige kam mit leichten Brandverletzungen in ein Krankenhaus. Es handelt sich bei ihm nicht um einen Obdachlosen. Das Motiv für die Tat ist unklar, wie es in der Mitteilung hieß. Der Haftbefehl gegen einen der Jugendlichen wurde außer Vollzug gesetzt.

dpa

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare