115: Eine Nummer für alle Behörden

Berlin - Ab heute können ungefähr 15 Millionen Bundesbürger die 115 wählen, um mit ihrer jeweiligen Behörde verbunden zu werden. Bis 2013 sollen alle Bundesverwaltungen an diese Nummer angeschlossen werden.

Ab sofort gibt es, nach Medienberichten, nur noch eine Rufnummer bei Behörden. Die 115 kann in sieben Bundesländern gewählt werden, um bei der jeweiligen Behörde anzurufen. Das betrifft derzeit ca. 15 Millionen Bürger in Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. In gewissen Regionen der übrigen Bundesländer nehmen bestimmte Kommunen teil. Bayern beteiligt sich an dem Projekt derzeit noch überhaupt nicht.

Bis zum Jahr 2013 sollen die Behörden deutschlandweit nur noch mit der 115 erreichbar sein. Allerdings ist eine Teilnahme für Länder und Kommunen an dem Projekt freiwillig. Zurzeit kostet ein Anruf aus dem Festnetz 7 Cent pro Minute. Bei Mobiltelefonanbietern können bis zu 29 Cent pro Minute abgebucht werden.

ms

Rubriklistenbild: © dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare