115: Eine Nummer für alle Behörden

Berlin - Ab heute können ungefähr 15 Millionen Bundesbürger die 115 wählen, um mit ihrer jeweiligen Behörde verbunden zu werden. Bis 2013 sollen alle Bundesverwaltungen an diese Nummer angeschlossen werden.

Ab sofort gibt es, nach Medienberichten, nur noch eine Rufnummer bei Behörden. Die 115 kann in sieben Bundesländern gewählt werden, um bei der jeweiligen Behörde anzurufen. Das betrifft derzeit ca. 15 Millionen Bürger in Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. In gewissen Regionen der übrigen Bundesländer nehmen bestimmte Kommunen teil. Bayern beteiligt sich an dem Projekt derzeit noch überhaupt nicht.

Bis zum Jahr 2013 sollen die Behörden deutschlandweit nur noch mit der 115 erreichbar sein. Allerdings ist eine Teilnahme für Länder und Kommunen an dem Projekt freiwillig. Zurzeit kostet ein Anruf aus dem Festnetz 7 Cent pro Minute. Bei Mobiltelefonanbietern können bis zu 29 Cent pro Minute abgebucht werden.

ms

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare