1000 Menschen bei Demo nach Attacke auf türkische Läden

Peine - Nach einer Attacke auf türkische Geschäfte in Peine haben in der niedersächsischen Stadt rund 1000 Menschen gegen rechte Gewalt demonstriert.

Nach Polizeiangaben verlief der Protestzug am Donnerstag friedlich. Bürgermeister Michael Kessler (SPD) hatte zu der Aktion aufgerufen, nachdem in der Nacht zum Montag Unbekannte unter anderem Schaufenster mit Pflastersteinen eingeworfen hatten. Auch Hakenkreuze waren in Fensterscheiben geritzt worden. Betroffen waren ein Reisebüro, ein Juweliergeschäft, ein Friseursalon und ein Imbiss. Auch Gewerkschaften und Kirchen beteiligten sich an der Demonstration.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare