Schuldfrage unklar

Autofahrer (100) fährt Frau (88) tot

+
Das Fahrzeug des 100 Jahre alten Autofahrers an der Stelle, wo bei einem Unfall eine 88-jährige Fußgängerin angefahren und dabei tödlich verletzt wurde

Wetzlar/Gießen - Ein 100 Jahre alter Autofahrer hat am Donnerstag in Hessen eine 88-jährige Fußgängerin angefahren und sie dabei tödlich verletzt.

Die 88-Jährige starb im Krankenhaus. Die Frau war am Donnerstag in Wetzlar nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus einem Bus ausgestiegen und hinter dem Fahrzeug auf die Straße gelaufen. Auf der Gegenfahrbahn fuhr der Greis mit seinem Wagen und erfasste die Frau.

Noch sei unklar, welche Rolle das Alter des Fahrers bei dem Unfall gespielt habe, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der 100-Jährige musste aber seinen Führerschein abgeben, außerdem wurde ihm Blut abgenommen.

„Wir haben Hinweise darauf, dass er Medikamente einnimmt“, sagte der Polizeisprecher. Nun soll geklärt werden, ob die Arzneien das Fahrverhalten des Mannes beeinflusst haben könnten. Ein Gutachter rekonstruiere den Unfall. Er müsse die Frage klären, ob der Aufprall für den Fahrer vermeidbar gewesen wäre oder die Schuld bei der 88-Jährigen liege.

dpa

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare