Zeit für die Schere: Wenn die lange Mähne Lücken zeigt

+
Die Haare abzustufen, bringt mehr Volumen. Foto: Oliver Stratmann

Tragen Männer lange Mähne, dann häufig mit entsprechendem Stolz. Doch was tun, wenn die Natur zuschlägt und sich eine erste kahle Stelle zeigt?

Reutlingen (dpa/tmn) - Wird die Haarpracht bei Männern dünner, muss die Schere ran. Denn ist der Haarausfall noch begrenzt, kann man beim Schneiden tricksen, beruhigt Roberto Laraia, Art Director des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks.

Bei leichtem Haarausfall "macht es schon Sinn abzustufen", sagt Roberto Laraia. Das hilft auch für das Volumen, das durch die fehlenden Haare natürlich beeinträchtigt wird. Hierfür gibt es spezielle Volumenprodukte.

Und ausprobieren können Männer auch Produkte, die das Haarwachstum anregen sollen. Zu viel Hoffnung sollten Betroffene aber nicht darauf setzen: Bei manchen schlägt es an, bei anderen nicht. Das müsse man ausprobieren, sagt Laraia. Wird die kahle Fläche oben dann zu groß, geht es mit der langen Mähne einfach nicht mehr - in diesem Fall sieht ein kürzerer Schnitt schicker aus.

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare