William und Kate sprechen mit psychisch Kranken

+
William und Kate in Luton. Foto: Will Oliver

London (dpa) - Prinz William (34) und Ehefrau Kate (34) haben eine Einrichtung für junge Menschen mit psychischen Erkrankungen bei London besucht.

Patienten in dem Zentrum der Hilfsorganisation "Youthscape" in Luton berichteten den britischen Royals am Mittwoch von ihrem jahrelangen Leidensweg. Unter den Patienten waren auch mehrere junge Leute, die sich selbst Verletzungen zugefügt hatten.

William "sagte, dass ich stark sein müsse und stolz auf mich sein könne", berichtet eine junge Frau. "Er war wirklich nett und Kate war es auch", meinte die Frau. Kate, die bei der Visite ein weißes Kleid mit blauen Blumen trug, setzt sich seit längeren für psychisch Kranke ein.  

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare