William und Kate sprechen mit psychisch Kranken

+
William und Kate in Luton. Foto: Will Oliver

London (dpa) - Prinz William (34) und Ehefrau Kate (34) haben eine Einrichtung für junge Menschen mit psychischen Erkrankungen bei London besucht.

Patienten in dem Zentrum der Hilfsorganisation "Youthscape" in Luton berichteten den britischen Royals am Mittwoch von ihrem jahrelangen Leidensweg. Unter den Patienten waren auch mehrere junge Leute, die sich selbst Verletzungen zugefügt hatten.

William "sagte, dass ich stark sein müsse und stolz auf mich sein könne", berichtet eine junge Frau. "Er war wirklich nett und Kate war es auch", meinte die Frau. Kate, die bei der Visite ein weißes Kleid mit blauen Blumen trug, setzt sich seit längeren für psychisch Kranke ein.  

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Meistgelesene Artikel

Grammys: Adele räumt ab - und patzt

Grammys: Adele räumt ab - und patzt

Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

Conchita Wurst soll sterben: Tom Neuwirth will wieder Mann sein

Conchita Wurst soll sterben: Tom Neuwirth will wieder Mann sein

„Is' mir egal“-Sänger und DSDS-Star Kazim Akboga (34) ist tot

„Is' mir egal“-Sänger und DSDS-Star Kazim Akboga (34) ist tot

Kommentare