König Willem-Alexander und Königin Máxima

Wächserne Ehre für niederländisches Königspaar

+
Zum Verwechseln ähnlich sehen die Wachs-Klone von König Willem-Alexander und Königin Máxima ihren Originalen.

Amsterdam - Zum ersten Jahrestag des Thronwechsels in den Niederlanden sind König Willem-Alexander und Königin Máxima nun auch als Wachsfiguren zu bewundern.

Das Wachsfigurenkabinett Madame Tussaud präsentierte am Dienstag in Amsterdam die neuen Ausstellungsstücke. Das Königspaar ist in dem Outfit zu sehen, das es auch am 30. April 2013 bei der Thronübergabe in Amsterdam trug.

Der niederländische Modedesigner Jan Taminiau fertigte extra eine Kopie des inzwischen berühmten blauen Kleides von Máxima an. Auch Frisuren, Juwelen und Orden wurden originalgetreu kopiert, teilte Madame Tussaud mit. Die bisherigen rund 12 Jahre alten Wachsfiguren des Paares waren nach Ansicht des Kabinetts veraltet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

GroKo-Innenpolitiker für mehr Zugriffsmöglichkeiten im Netz

GroKo-Innenpolitiker für mehr Zugriffsmöglichkeiten im Netz

Wie man die Abschlussarbeit neben dem Job meistert

Wie man die Abschlussarbeit neben dem Job meistert

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

So bereiten Sie Maronen im Backofen zu

So bereiten Sie Maronen im Backofen zu

Meistgelesene Artikel

DSDS-Gewinner Alphonso Williams ist tot - Carmen Geiss berichtet über seine konkreten Pläne mit ihr

DSDS-Gewinner Alphonso Williams ist tot - Carmen Geiss berichtet über seine konkreten Pläne mit ihr

TV-Moderatorin Rebecca Mir zeigt sich extrem verführerisch auf Fotos

TV-Moderatorin Rebecca Mir zeigt sich extrem verführerisch auf Fotos

Mareile Höppner mit Minirock-Bild - der Fotograf stand UNTER der Moderatorin

Mareile Höppner mit Minirock-Bild - der Fotograf stand UNTER der Moderatorin

Bald Sensation bei Helene Fischer und Florian Silbereisen: Spekulationen im Netz

Bald Sensation bei Helene Fischer und Florian Silbereisen: Spekulationen im Netz

Kommentare