Weihnachten für Betuchte: Ballonfahrt in den Weltraum?

Washington - Pelz und Diadem, Edelstiefel und Krokotäschchen - wem das zu Weihnachten zu gewöhnlich ist, der sollte einen tieferen Blick in das "Christmas Book" des US-Kaufhauses Neiman Marcus werfen.

Für eine Motorradfahrt mit Keanu Reeves (und die in limitierter Stückzahl hergestellte Maschine) wären 150 000 Dollar zu berappen, eine Gitarre von und ein Konzert mit Lyle Lovett oder Steve Miller schlügen mit jeweils 30 000 Dollar zu Buche.

Wer es ganz abgefahren mag, bucht eine Fahrt in den Weltraum mit Spezialballon und -kapsel für 90 000 Dollar. Fast profan: Das Backgammon aus Edelhölzern (2500 Dollar) und die goldbedampften Kristallgläser (12er Set für 2000 Dollar).

Neiman Marcus

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Queen: „Sehr geliebte Mitglieder der Familie“ - doch eine Sache ändert sich radikal für Meghan und Harry

Queen: „Sehr geliebte Mitglieder der Familie“ - doch eine Sache ändert sich radikal für Meghan und Harry

Schock-Nachricht: Deutsche TV-Moderatorin überraschend gestorben - Verdacht zur Todesursache

Schock-Nachricht: Deutsche TV-Moderatorin überraschend gestorben - Verdacht zur Todesursache

Fans in großer Sorge: Lena Meyer-Landrut meldet sich endlich wieder - mit süßer Liebeserklärung

Fans in großer Sorge: Lena Meyer-Landrut meldet sich endlich wieder - mit süßer Liebeserklärung

„Schlagerchampions“: Zuschauer nörgeln wegen Helene Fischer: „Sowas hat es doch noch nie gegeben ...“

„Schlagerchampions“: Zuschauer nörgeln wegen Helene Fischer: „Sowas hat es doch noch nie gegeben ...“

Kommentare