Vegane Weihnachtsplätzchen? Nichts für Toni Garrns Familie

+
Toni Garrn hat einen ganz eigenen Geschmack. Foto: Britta Pedersen

Hamburg (dpa) - Toni Garrn (23), Supermodel, backt nach eigener Aussage zu Weihnachten immer viel für ihre Familie, die aber meist wenig begeistert sei. "Alle Plätzchen, Brownies und Cupcakes sind ohne Zucker und vegan", erklärte die Hamburgerin im Interview des Magazins "Grazia".

"Meine Familie mag die überhaupt nicht, weil ich zum Teil Grünkohl, Spinat und sowas reinmache." Das sehe etwas eklig aus, schmecke allerdings nach Banane. "Aber alle immer so: Ey, der Muffin sieht aus wie 'ne Frikadelle!"

Ein Höhepunkt dieses Jahres war für Garrn ihre Arbeit für das Kinderhilfswerk Plan. Als deren Botschafterin reiste sie nach Simbabwe, nachdem sie im vergangenen Jahr in Burkina Faso gewesen war. "In Afrika war ich drei Wochen ohne Spiegel und habe mich in der Zeit gefühlt vier Mal geduscht", erzählte sie. "Das war großartig!"

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare