US-Filmemacher George Hickenlooper gestorben

+
George Hickenlooper

New York - Wenige Wochen vor dem Kinostarts seines neuen Films “Casino Jack“ ist der US-Regisseur George Hickenlooper in Denver gestorben.

Die “New York Times“ berichtete am Samstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Hickenloopers Sprecherin Liz Biber, dass der Filmemacher allem Anschein nach einen natürlichen Tod starb. Er wurde gerade 47 Jahre.

Sein jüngster Spielfilm handelt von dem amerikanischen Lobbyisten, der wegen Betruges, Verschwörung und Steuerhinterziehung dreieinhalb Jahre ins Gefängnis musste. “Casino Jack“ hatte kürzlich beim Internationalen Filmfestival in Toronto Beifall geerntet. Als Hauptdarsteller treten Kevin Spacey und John Travoltas Frau Kelly Preston auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Auf Föhr lässt sich Urlaub machen fast wie in alten Zeiten

Auf Föhr lässt sich Urlaub machen fast wie in alten Zeiten

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Designhotels in Österreich setzen auf besonderes Ambiente

Handycap-Pflege auf virtuellem Green

Handycap-Pflege auf virtuellem Green

Meistgelesene Artikel

Maite Kelly: Blanke Haut bei Auftritt sorgt für Ärger - "Überzogen"

Maite Kelly: Blanke Haut bei Auftritt sorgt für Ärger - "Überzogen"

Andrea Kiewel äußerlich verändert - Fans sind verwundert

Andrea Kiewel äußerlich verändert - Fans sind verwundert

Diese Blondine verkauft ihre getragene Wäsche bei Ebay - zu unglaublichen Preisen

Diese Blondine verkauft ihre getragene Wäsche bei Ebay - zu unglaublichen Preisen

Lena Gercke: GNTM-Gewinnerin lässt ihre Brüste auf heißem Coachella-Bild ins Freie

Lena Gercke: GNTM-Gewinnerin lässt ihre Brüste auf heißem Coachella-Bild ins Freie

Kommentare