Unterhosen als Strahlenpanzer: Untenrum gut geschützt

London (dpa) - Das Handy in der Hosentasche - gefährlich für die männliche Fruchtbarkeit? Die These umstritten, aber Schutzkleidung gibt es aber schon mal: Mit "Wireless Armour" will der Brite Joseph Perkins 99,9 Prozent der angeblich gefährlichen elektromagnetischen Strahlung von den Geschlechtsorganen abhalten. Ganz neu ist die Idee nicht.

Unterhosen der Wäschemarke Ceceba sind etwa "im Frontbereich mit einem speziellen, eingearbeiteten Silber-Gewirk ausgestattet", andere Firmen beschäftigen sich auch mit dem Thema. Allerdings: Laut einem 2013 vom Bundesamt für Strahlenschutz veröffentlichten Papier ist gar nicht erwiesen, dass Smartphones untenrum wirklich Schaden anrichten. (http://dpaq.de/aRTKz)

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare