Beim ESC-Finale

Udo Jürgens: Traum-Duo mit Conchita Wurst?

+
ESC-Gewinner als Traum-Duo: Udo Jürgens kann sich vorstellen, mit Conchita Wurst auf der Bühne zu stehen.

Zürich - Udo Jürgens rechnet mit einer Entscheidung für Wien als Austragungsort des nächsten Eurovision Song Contest. Er könne sich auch vorstellen, mit Conchita Wurst auf der Bühne zu stehen.

Das sagte der legendäre Entertainer und erste österreichische Sieger des europäischen Songwettbewerbs am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Jürgens (79) hatte 1966 in Luxemburg mit dem Lied „Merci, Chérie“ gewonnen. 48 Jahre danach eroberte Tom Neuwirth (25) als bärtige Dragqueen Conchita Wurst den Grand Prix beim ESC-Finale im Mai in Kopenhagen mit „Rise Like A Phoenix“ für Österreich.

Seinen ESC-Nachfolger würde Jürgens gern bald persönlich kennenlernen. Als Conchita Wurst habe dieser „der Freiheit einen großen Dienst erwiesen“, sagte Jürgens. Ob ein gemeinsamer musikalischer Auftritt möglich wäre, sei zwar ungewiss. „Aber dass wir zusammen auf der Bühne zu sehen sind, gerne.“

So freizügig präsentiert sich Conchita Wurst

Knapper gehts nicht: Die Österreicherin Conchita Wurst zeigt sich am Liebsten mit so wenig Stoff wie möglich. © Eurovision
Knapper gehts nicht: Die Österreicherin Conchita Wurst zeigt sich am Liebsten mit so wenig Stoff wie möglich. © Eurovision
Knapper gehts nicht: Die Österreicherin Conchita Wurst zeigt sich am Liebsten mit so wenig Stoff wie möglich. © Paz Stammler
Knapper gehts nicht: Die Österreicherin Conchita Wurst zeigt sich am Liebsten mit so wenig Stoff wie möglich. © Eurovision
Knapper gehts nicht: Die Österreicherin Conchita Wurst zeigt sich am Liebsten mit so wenig Stoff wie möglich. © Paz Stammler
Knapper gehts nicht: Die Österreicherin Conchita Wurst zeigt sich am Liebsten mit so wenig Stoff wie möglich. © Paz Stammler
Knapper gehts nicht: Die Österreicherin Conchita Wurst zeigt sich am Liebsten mit so wenig Stoff wie möglich. © dpa
Knapper gehts nicht: Die Österreicherin Conchita Wurst zeigt sich am Liebsten mit so wenig Stoff wie möglich. © Paz Stammler
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © AFP
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa
Immer glamourös und mit gestyltem Bart: Conchita Wurst bei den Proben für den Eurovision Song Contest. © dpa

Für das 60. ESC-Finale im Frühjahr 2015 sind Wien, Graz und Innsbruck im Rennen. Mit einer Entscheidung des ORF wird in den nächsten Tagen gerechnet. Auch Graz und Innsbruck seien tolle Städte, sagte Jürgens, der seit rund 30 Jahren in der Schweiz lebt. „Aber es ist üblich, dass die Hauptstadt so etwas macht. Die Welt erwartet sicher Wien.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Schock, Ratlosigkeit und Wut in Volkmarsen: Fahrer rast in Rosenmontagszug und verletzt 30 Menschen

Schock, Ratlosigkeit und Wut in Volkmarsen: Fahrer rast in Rosenmontagszug und verletzt 30 Menschen

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

„Spielt so wie wir saufen!“ - die Netzreaktionen zu #SVWBVB

„Spielt so wie wir saufen!“ - die Netzreaktionen zu #SVWBVB

Meistgelesene Artikel

Herzogin Meghan wird nach Fehltritt heftig angefeindet - „Hab‘ sie so satt!“

Herzogin Meghan wird nach Fehltritt heftig angefeindet - „Hab‘ sie so satt!“

Beliebte deutsche TV-Moderatorin unerwartet (†54) verstorben - Sehr ungewöhnliche Details von Beisetzung

Beliebte deutsche TV-Moderatorin unerwartet (†54) verstorben - Sehr ungewöhnliche Details von Beisetzung

Wolke Hegenbarth haut ihre Fans mit Bikini-Bild um: „Du KANNST nicht ernsthaft ...“

Wolke Hegenbarth haut ihre Fans mit Bikini-Bild um: „Du KANNST nicht ernsthaft ...“

Im Bikini: Alena Gerber zeigt sich auf Kracher-Foto - Fans reagieren begeistert: „Verboten gehört das!“

Im Bikini: Alena Gerber zeigt sich auf Kracher-Foto - Fans reagieren begeistert: „Verboten gehört das!“

Kommentare