"The Lobster": Satire mit Colin Farrell und Rachel Weisz

+
Rachel Weisz, Colin Farrell und Lea Seydoux (l-r) bei der "Lobster"-Premiere in Cannes. Foto: Ian Langsdon

Berlin (dpa) - Es ist ein bedrückender Blick in die Zukunft: In "The Lobster" dürfen die Menschen nur noch als Paar zusammenleben. Wer Single ist, kommt in eine Anstalt, wo man nur noch wenige Woche hat, um sich einen Partner zu suchen. Wer das nicht schafft, muss sein Leben als Mensch beenden.

Der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos, der mit Dramen wie "Alpen" und "Dogtooth" bereits Erfolge feierte, drehte nun zum ersten Mal auf Englisch. "The Lobster" ist dabei eine eigenwillige, düstere Satire und mit Colin Farrell und Rachel Weisz prominent besetzt. (The Lobster, Irland/Großbritannien/Griechenland/Frankreich/Niederlande 2015, 118 Min., FSK ab 16, von Yorgos Lanthimos, mit Colin Farrell, Rachel Weisz, Jessica Barden)

The Lobster

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Madeleine: So süß toben ihre Kinder im Schnee

Prinzessin Madeleine: So süß toben ihre Kinder im Schnee

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Stephen Hawking: Ein Rätsel bleibt ungelöst

Stephen Hawking: Ein Rätsel bleibt ungelöst

Matthias Brandt will weg vom "Polizeiruf 110"

Matthias Brandt will weg vom "Polizeiruf 110"

Kommentare