Sven Plöger freut sich über Regenwetter

+
Der TV-Meteorologe Sven Plöger hat nichts gegen Regen. Foto: Axel Heimken

Baden-Baden (dpa) - Der ARD-Wetterexperte Sven Plöger freut sich über Regenwetter. Er sei kein "Sonnenjäger", sagte der 48-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich kann nicht behaupten, dass Regenwetter schlechtes Wetter wäre", so Plöger: "Denn ohne Regen gibt es kein Leben und ohne Wolken kein Wetter." Der Regen sei "das ehrlichste und wichtigste Wetter, das es gibt." Nasses Wetter habe zu Unrecht ein schlechtes Image. Der in Ulm in Baden-Württemberg lebende Plöger macht und präsentiert seit 17 Jahren im Ersten die Wettervorhersagen. Am 2. und 3. Januar, jeweils um 19.15 Uhr, wird in der ARD seine zweiteilige Wetter-Reportage "Wo unser Wetter entsteht" ausgestrahlt.

Die Sendung läuft unter der Regie des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden. Plöger reist an die Orte, die unser Wetter prägen und die auf der Wetterkarte regelmäßig auftauchen. Unter anderem war Plöger auf den Azoren, in Island, Genua und Grönland.

Sendung

ARD-Wetter

Sven Plöger

Mehr zum Thema:

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten

Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten

Kommentare