Surreal: Lewis Hamilton und die High Society

+
Lewis Hamilton in Sao Paulo. Foto: Sebastiao Moreira

São Paulo (dpa) - Dem dreimaligen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (30) kommt der Umgang mit der High Society immer noch unwirklich vor.

"Ich fühle mich nicht als Teil von ihnen. Es fühlt sich definitiv eher surreal an, wenn ich da reinplatze", sagte der Brite im Interview der Deutschen Presse-Agentur vor dem Grand Prix am Sonntag in São Paulo.

Das Treffen mit Stars wie Karl Lagerfeld schätzt er dennoch. "Ich mag diese Erfahrungen, weil sie für mich eine Wertschätzung bedeuten", erzählte Hamilton, der aus einfachen Verhältnissen stammt. Sein Vater übte früher mehrere Jobs gleichzeitig aus, um ihm die Motorsport-Karriere zu ermöglichen.

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben

Kendall Jenner in Cannes: Was sie an den Füßen trägt, sorgt für Spott

Kendall Jenner in Cannes: Was sie an den Füßen trägt, sorgt für Spott

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Sandra Bullock soll sich völlig verändert haben

Kommentare