Stevie Wonder zu Gewalt in USA: Zieht Liebe dem Hass vor!

+
Stevie Wonder bezieht Stellung und wirbt für Friedfertigkeit in den USA. Foto: Paul Bergen

London (dpa) - Die Pop- und Soullegende Stevie Wonder hat nach den jüngsten Gewalttätigkeiten in den USA auf einem Konzert die Menschen eindringlich zur Friedfertigkeit aufgerufen.

Der 66-Jährige sagte am Sonntagabend im Londoner Hyde Park vor etwa 65 000 Menschen: "Es ist so einfach. Zieht Liebe dem Hass vor, das Richtige dem Falschen, die Freundlichkeit der Niederträchtigkeit und die Hoffnung der Hoffnungslosigkeit".

Der blinde Musiker("I Just Called to Say I Love You"), der unter anderem Grammy- und Oscarpreisträger ist, präsentierte auf dem Konzert Lieder seines Albums "Songs in the Key of Life" von 1976. Wonder engagiert sich seit Jahrzehnten für die Bürgerrechte und den Frieden.

Der Tod zweier Afroamerikaner durch Polizeischüsse hat zu landesweiten Protesten in den USA geführt. In der Nacht zum vergangenen Freitag eskalierte die Lage: Der Afroamerikaner Micah Johnson erschoss während einer Demonstration gegen Polizeigewalt fünf Polizisten und verletzte fünf weitere sowie zwei Zivilisten. Als Motiv gilt Hass auf Weiße.

Konzert

Das könnte Sie auch interessieren

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin

Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

Kommentare