Stasi-Dokudrama: "Erich Mielke - Meister der Angst"

+
Kaspar Eichel als Erich Mielke im Film "Erich Mielke - Meister der Angst". Foto: Polyband

Berlin (dpa) - Aus dem langjährigen Stasi-Minister Erich Mielke wird nach dem Mauerfall Deutschlands ältester Untersuchungshäftling. In dem Doku-Drama "Erich Mielke - Meister der Angst" wird detailliert und differenziert der Aufstieg und Fall des DDR-Spitzenfunktionärs beleuchtet.

Mielke starb im Jahr 2000 mit 92 Jahren in einem Berliner Altersheim. Der Film mit historischen Aufnahmen, Kommentaren, Interviews und gespielten Szenen gibt Einblicke in die jüngste deutsche Geschichte. Kaspar Eichel überzeugt in der Rolle des gestürzten Stasi-Chefs. Im Originalbild ist der lächerliche Auftritt von Mielke in der DDR-Volkskammer wenige Tage nach dem Fall der Mauer vom 9. November 1989 zu sehen: "Ich liebe doch alle, alle Menschen."

Zum Kinofilm ist das Begleitbuch "Ich. Erich Mielke" erschienen. Der Film soll im Frühjahr 2016 auch im Ersten gezeigt werden.

Erich Mielke - Meister der Angst, Deutschland 2015, 92 Min., FSK ab 6, von Jens Becker und Maarten van der Duin, mit Kaspar Eichel, Beate Laaß, Thomas Förster

Webseite zum Film

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter

Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter

Kommentare