In New Orleans

Feier mit vielen Stars: Serena Williams hat geheiratet

+
Sind jetzt Mann und Frau: Alexis Ohanian und Serena Williams haben sich das Ja-Wort gegeben.

Serena Williams ist unter der Haube. In New Orleans hat sie ihrem Partner Alexis Ohanian das Ja-Wort gebeben. Viele internationale Stars feierten mit dem Ehepaar.

New Orleans - Tennis-Ikone Serena Williams (36) hat am Donnerstag ihren langjährigen Partner Alexis Ohanian geheiratet. Bei der Feier in New Orleans standen zahlreiche Stars aus Sport und Unterhaltung auf der Gästeliste, darunter Williams' ein Jahr ältere Schwester Venus, WTA-Finalsiegerin Caroline Wozniacki, Sängerin Beyonce, Rapper Jay-Z, Schauspielerin Eva Longoria oder Reality-TV-Star Kim Kardashian.

Der 34 Jahre alte Unternehmer Ohanian, Mitbegründer der Plattform reddit, ist der Vater von Williamsrund zweieinhalb Monate alter Tochter Alexis Olympia Junior.

Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Williams will nach ihrer Babypause bereits im Januar auf den Tennisplatz zurückkehren, um ihren Titel bei den Australian Open zu verteidigen. Bei ihrem siebten Triumph in Melbourne in diesem Jahr war sie bereits schwanger.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Meistgelesene Artikel

Nach Schlaganfall: Musiker Chris Rea bricht auf der Bühne zusammen

Nach Schlaganfall: Musiker Chris Rea bricht auf der Bühne zusammen

ESC-Gewinner Salvador Sobral hat ein neues Herz bekommen

ESC-Gewinner Salvador Sobral hat ein neues Herz bekommen

Video: Hier tritt der Sänger von „Queens of the Stone Age“ einer Frau ins Gesicht

Video: Hier tritt der Sänger von „Queens of the Stone Age“ einer Frau ins Gesicht

Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame

Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame

Kommentare