Auf Deutschland-Besuch

Schwedisches Königspaar besucht Luthers Wirkungsstätte Wittenberg

+
Das schwedische Königspaar besucht Wittenberg.

Wittenberg/Leipzig - Schwedens König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia sind am Samstag zu einem Besuch der Lutherstadt Wittenberg eingetroffen.

Vor der berühmten Thesentür an der Wittenberger Schlosskirche wurden sie von rund 250 Schaulustigen mit blau-gelben Fähnchen begrüßt.

Der Überlieferung nach hatte Martin Luther (1483-1546) am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel - sich von Sünden freikaufen zu können - an die Tür der Schlosskirche geschlagen. Das Ereignis gilt als Beginn der Reformation. Es jährt sich 2017 zum 500. Mal.

Außer der Schlosskirche besichtigt das königliche Paar in Wittenberg auch die Stadtkirche. Beide Gotteshäuser sind mit dem Wirken Luthers verbunden. Im Luthergarten werden die Monarchen einen Baum pflanzen. Später will Königin Silvia in Leipzig auf einer Tagung zum Schutz von Kindern sprechen, König Carl XIV. Gustaf trifft Wissenschaftler. Das Paar ist seit Mittwoch auf Staatsbesuch in Deutschland.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer nackt im Playboy? Neue Aussage lässt Fans hoffen

Helene Fischer nackt im Playboy? Neue Aussage lässt Fans hoffen

Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung

Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung

Bei Dreharbeiten zu „Deadpool 2“: Stuntfrau verunglückt tödlich

Bei Dreharbeiten zu „Deadpool 2“: Stuntfrau verunglückt tödlich

Vanessa Mai protestiert für PETA: Das steckt hinter dem Schock-Foto

Vanessa Mai protestiert für PETA: Das steckt hinter dem Schock-Foto

Kommentare