Schlichte Kleider: Cut-Outs wirken edel

+
Foto: Alessandro Di Marco

Haut, die durch freie Stellen am Kleid herausblitzt: Das ist der Renner in diesem Sommer. Man nennt diesen Trend "Cut-Out".

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - In diesem Sommer verleihen Cut-Outs vielen Kleidern einen verführerischen Touch. Die Stücke mit den freigelassenen Partien sollten aber mit Bedacht ausgewählt werden.

Bei schlichten Schnitten und unifarbenen Stoffen wirkten Cut-Outs edler. Das erklärt der Modeberater Andreas Rose. Sind nur Partien an den Schultern zu sehen, ist das Kleid auch alltagstauglich. Bei Cut-Outs an den Seiten, am Bauch oder Rücken sollten Trägerinnen bedenken, dass mitunter Problemzonen ins Blickfeld geraten, so der Experte. Und freie Stellen am Rücken verlangen, dass der BH nicht zu sehen ist. Klebepads können dann helfen.

Blogpost Andreas Rose

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter

Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter

Kommentare