Schlichte Kleider: Cut-Outs wirken edel

+
Foto: Alessandro Di Marco

Haut, die durch freie Stellen am Kleid herausblitzt: Das ist der Renner in diesem Sommer. Man nennt diesen Trend "Cut-Out".

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - In diesem Sommer verleihen Cut-Outs vielen Kleidern einen verführerischen Touch. Die Stücke mit den freigelassenen Partien sollten aber mit Bedacht ausgewählt werden.

Bei schlichten Schnitten und unifarbenen Stoffen wirkten Cut-Outs edler. Das erklärt der Modeberater Andreas Rose. Sind nur Partien an den Schultern zu sehen, ist das Kleid auch alltagstauglich. Bei Cut-Outs an den Seiten, am Bauch oder Rücken sollten Trägerinnen bedenken, dass mitunter Problemzonen ins Blickfeld geraten, so der Experte. Und freie Stellen am Rücken verlangen, dass der BH nicht zu sehen ist. Klebepads können dann helfen.

Blogpost Andreas Rose

Blutige Proteste: Bereits 25 Tote in Venezuela

Blutige Proteste: Bereits 25 Tote in Venezuela

Ärger um Treffen Gabriels mit Regierungskritikern

Ärger um Treffen Gabriels mit Regierungskritikern

Bilder vom brutalen „Jahrhundert-Raub“ in Paraguay

Bilder vom brutalen „Jahrhundert-Raub“ in Paraguay

Großbrand eines Verbrauchermarktes in Verden - Der Morgen danach

Großbrand eines Verbrauchermarktes in Verden - Der Morgen danach

Meistgelesene Artikel

So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage

So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos

US-Schauspieler Gary Sinise erhält Hollywood- Stern 

US-Schauspieler Gary Sinise erhält Hollywood- Stern 

Gangsta-Rapperin wegen Zuhälterei angeklagt

Gangsta-Rapperin wegen Zuhälterei angeklagt

Kommentare