Sexy Bilder: Schenkenberg im Tele-Shop

+
Topmodel Marcus Schenkenberg vertreibt seine Unterwäsche-Kollektion im TV. Unterstützung erhält er von der hübschen Freundin des Formel-1-Piloten Timo Glock, Isabell Reiss.

München - Er war das erste männliche Top-Model der Welt, jetzt verkauft er Unterhosen im Tele-Shop: Marcus Schenkenberg präsentiert seine eigene Kollektion. Dabei hat er attraktive weibliche Unterstützung:

Der Schwede Marcus Schenkenberg (42) hat eine Unterwäsche-Kollektion entworfen, die er persönlich im Shopping-Kanal QVC präsentieren wird. “Von Mitte Dezember an werde ich regelmäßig im Fernsehen zu sehen sein“, sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in München, wo es schon einmal einen Vorgeschmack gab. Gemeinsam mit der Freundin von Formel 1-Fahrer Timo Glock, Isabell Reiss, stellte Schenkenberg seine Kollektion vor - und präsentierte sich gleich selbst darin.

Mädels, aufgepasst: Schenkenberg in Unterwäsche

Topmodel Marcus Schenkenberg wirbt für seine Unterwäsche-Kollektion im Tele-Shop. Isabell Reiss, die Freundin von Formel-1-Pilot Timo Glock, unterstützt ihn. © dpa
Topmodel Marcus Schenkenberg wirbt für seine Unterwäsche-Kollektion im Tele-Shop. Isabell Reiss, die Freundin von Formel-1-Pilot Timo Glock, unterstützt ihn. © dpa
Topmodel Marcus Schenkenberg wirbt für seine Unterwäsche-Kollektion im Tele-Shop. Isabell Reiss, die Freundin von Formel-1-Pilot Timo Glock, unterstützt ihn. © dpa
Topmodel Marcus Schenkenberg wirbt für seine Unterwäsche-Kollektion im Tele-Shop. Isabell Reiss, die Freundin von Formel-1-Pilot Timo Glock, unterstützt ihn. © dpa
Topmodel Marcus Schenkenberg wirbt für seine Unterwäsche-Kollektion im Tele-Shop. Isabell Reiss, die Freundin von Formel-1-Pilot Timo Glock, unterstützt ihn. © dpa
Topmodel Marcus Schenkenberg wirbt für seine Unterwäsche-Kollektion im Tele-Shop. Isabell Reiss, die Freundin von Formel-1-Pilot Timo Glock, unterstützt ihn. © dpa
Topmodel Marcus Schenkenberg wirbt für seine Unterwäsche-Kollektion im Tele-Shop. Isabell Reiss, die Freundin von Formel-1-Pilot Timo Glock, unterstützt ihn. © dpa

“Ich hatte meinen großen Durchbruch mit der Calvin-Klein-Kampagne für Unterwäsche. Und in meiner ganzen Karriere ging es eigentlich immer wieder um Unterwäsche - dafür bin ich nun einmal am besten bekannt“, sagte Schenkenberg. Für die Zukunft hat er Pläne abseits des Laufsteges: “Ich will mehr neue Produkte machen. Ich glaube nicht, dass ein anderes männliches Model seine eigenen Produkte auf den Markt gebracht hat - zumindest nicht so viele wie ich.“ Auch eine eigene Duft- und Pflegelinie habe er bereits entwickelt.

Schenkenberg wurde in den 90er Jahren zur Model-Ikone. Sein Spitzname: “Mr. Waschbrettbauch“. In die Schlagzeilen geriet er auch wegen der Affäre mit einer Blondine: “Baywatch“-Star Pamela Anderson. Sie bezeichnete ihn in der Männerzeitschrift “GQ“ einst als “One- Night-Stand - ausgedehnt auf acht Monate“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Überraschende Eindrücke im katalanischen Girona

Überraschende Eindrücke im katalanischen Girona

Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten

Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten

Weg der weißen Klappbrücken

Weg der weißen Klappbrücken

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Meistgelesene Artikel

Lena Meyer-Landrut tanzt hosenlos im Schlafzimmer - das liegt an Lukas Podolski

Lena Meyer-Landrut tanzt hosenlos im Schlafzimmer - das liegt an Lukas Podolski

Rebecca Mir: „taff“-Moderatorin zeigt sich oben ohne - Fans sind begeistert

Rebecca Mir: „taff“-Moderatorin zeigt sich oben ohne - Fans sind begeistert

Niederlande trauert: Prinzessin Christina ist tot - Palast veröffentlicht herzergreifendes Statement 

Niederlande trauert: Prinzessin Christina ist tot - Palast veröffentlicht herzergreifendes Statement 

Verona Pooth lässt Kleidchen fliegen - Wind erlaubt Einblick unter Rock - „Holala!“

Verona Pooth lässt Kleidchen fliegen - Wind erlaubt Einblick unter Rock - „Holala!“

Kommentare