Abschied vom Akustik-Sound

Das sagen "Mumford & Sons" zur Album-Kritik

+
Marcus Mumford ist einer der Mitglieder von "Mumford & Sons"

Berlin  - Die britische Band "Mumford & Sons" versucht die Kritik und das Rätselraten in der Öffentlichkeit über ihr neues Album zu ignorieren.

„Es ist schwierig, weil die Leute es noch nicht gehört haben, deshalb waren die Spekulationen hart“, sagte Bandmitglied Ben Lovett der Deutschen Presse-Agentur. Die vier Musiker um Frontmann Marcus Mumford waren als Folk-Rock-Band bekanntgeworden. Auf der neuen Platte „Wilder Mind“, die am Freitag (1.5.) erscheint, haben sie sich von Akustik-Instrumenten verabschiedet, die den Sound der Erfolgsalben ausmachten. Das hatte bereits nach Erscheinen der ersten Single-Auskopplung „Believe“ Verwunderung und Kritik ausgelöst.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Regenbogen-Tour im Greenwich Village

Regenbogen-Tour im Greenwich Village

Barfuß durchs Watt von Amrum nach Föhr

Barfuß durchs Watt von Amrum nach Föhr

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Sein Bruder kennt den wahren Grund für die Trennung

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Sein Bruder kennt den wahren Grund für die Trennung

Michael Wendler und Laura: TV-Moderatorin entsetzt - „Sie wird sich irgendwann schämen“

Michael Wendler und Laura: TV-Moderatorin entsetzt - „Sie wird sich irgendwann schämen“

Beatrice Egli zeigt im roten Top - doch Fans schauen woanders hin

Beatrice Egli zeigt im roten Top - doch Fans schauen woanders hin

Lena Gercke postet Urlaubsfoto im knappen weißen Badeanzug - Fans lästern 

Lena Gercke postet Urlaubsfoto im knappen weißen Badeanzug - Fans lästern 

Kommentare