Er feiert 60. Bühnenjubiläum 

Roberto Blanco träumt von Duett mit dieser Sängerin

+
Roberto Blanco träumt von einem Duett mit einer bekannten Sängerin.

In diesem Jahr feiert Roberto Blanco sein 60. Bühnenjubiläum. Nun verriet der Schlagerstar, mit wem er sich ein Duett vorstellen könnte.

Schlagerstar Roberto Blanco (78) träumt von gemeinsamen Auftritten mit amerikanischen Pop-Sängerinnen. Auf die Frage, mit wem er gerne ein Duett singen würde, antwortete der Sänger: „Ich würde gern mit Lady Gaga singen oder mit Madonna.“ 

Er hätte jedoch auch nichts dagegen, mit all den anderen großen Stars zu arbeiten. „Beyoncé, das wäre doch auch ein Erlebnis“, sagte er der „Nordsee-Zeitung“ vom Freitag. 

Das sagt Roberto Blanco über Helene Fischer

Blanco („Ein bisschen Spaß muss sein“), der in diesem Jahr sein 60. Bühnenjubiläum feiert, mag aber auch seine deutsche Kollegin Helene Fischer: „Die ist nicht nur modern, sondern auch richtig begabt.“

Zuletzt landete der Schlagerstar in den Schlagzeilen, weil ihn Innenminister Herrmann als "wunderbaren Neger" bezeichnet hat.

dpa/bp

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Applegate will Krebs unter Kontrolle bringen - das sagt sie nach OP

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Aus für „Despacito" - Beyoncé stößt Megahit vom Chart-Thron

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Til Schweiger: Ich habe schon eine Menge Menschen verletzt

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Weinstein-Skandal: New Yorker Polizei rollt alten Fall auf, Scotland Yard erwägt ebenfalls Ermittlungen

Kommentare