Regisseur für Margot Robbie in "I, Tonya" gefunden

+
Margot Robbie bei der diesjährigen Oscar-Verleihung. Foto: Paul Buck

Los Angeles (dpa) - Die australische Schauspielerin Margot Robbie (25, "The Wolf of Wall Street") soll von ihrem Landsmann Craig Gillespie (48, "The Finest Hours") Regieanweisungen erhalten. "Variety" zufolge wurde der Australier für den geplanten Film "I, Tonya" über die frühere US-Eiskunstläuferin Tonya Harding angeheuert.

Robbie steht bereits für die Hauptrolle fest. Nach dem sogenannten Eisenstangen-Anschlag auf ihre Erzrivalin Nancy Kerrigan war Harding in Ungnade gefallen. Kurz vor den Olympischen Spielen von 1994 war Kerrigan verletzt worden, die Attacke wurde auf Hardings Ex-Mann und ihren Bodyguard zurückgeführt. Robbie, die zuletzt "Suicide Squad" und "Legend of Tarzan" drehte, hat jetzt auch zusammen mit Domhnall Gleeson den Lead in dem geplanten Biopic "Goodbye Christopher Robin" über den "Winnie-the-Pooh"-Autor A.A. Milne zugesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Meistgelesene Artikel

„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin

Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

Kommentare