Seine Ex-Frau soll singen

Dieses Lied will Ralph Siegel NICHT an seinem Grab hören

München - Trotz der Trennung von seiner Ehefrau will der Schlagerkomponist Ralph Siegel, dass sie bei seiner Beerdigung singt. Allerdings dürfte seine Lied-Auswahl viele überraschen.

„Ich will nur nicht, dass an meinem Grab 'Ein bisschen Frieden' gespielt wird“, sagte Siegel, der am Mittwoch 70 Jahre alt wurde, dem Magazin „Bunte“ (Donnerstag) über eines seiner bekanntesten Lieder. „Ich wünsche mir 'From Here To Eternity' - gesungen von meiner Kriemhild.“ Er plane sonst nichts für seine Bestattung.

Der Komponist und die Opernsängerin trennten sich im vergangenen Jahr. Sie war im Jahr 2006 seine dritte Ehefrau geworden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Daniela Katzenberger startet eigene Zeitschrift - raten Sie mal, wie sie heißt!

Daniela Katzenberger startet eigene Zeitschrift - raten Sie mal, wie sie heißt!

Elton John (70) beendet Las Vegas-Show - was steckt dahinter?

Elton John (70) beendet Las Vegas-Show - was steckt dahinter?

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt

Kommentare