Queen eröffnet Pferderennen in Ascot

Queen Elizabeth kam standesgemäß in der Kutsche. Foto: Andrew Cowie
1 von 7
Queen Elizabeth kam standesgemäß in der Kutsche. Foto: Andrew Cowie
Prinz Harry (r.) und Prinz Andrew bei ihrer Ankunft in Ascot. Foto: Andrew Cowie
2 von 7
Prinz Harry (r.) und Prinz Andrew bei ihrer Ankunft in Ascot. Foto: Andrew Cowie
In Ascot konnte man darauf wetten, welche Farbe der Hut der Queen hat. Foto: Andrew Cowie
3 von 7
In Ascot konnte man darauf wetten, welche Farbe der Hut der Queen hat. Foto: Andrew Cowie
Vier Royals in einer Kutsche: links die Queen mit Prinz Philip, rechts Prinz Harry, verdeckt daneben Prinz Andrew. Foto: Andrew Cowie
4 von 7
Vier Royals in einer Kutsche: links die Queen mit Prinz Philip, rechts Prinz Harry, verdeckt daneben Prinz Andrew. Foto: Andrew Cowie
Sie sagt es durch die Blume - Hutmode in Ascot. Foto: Andrew Cowie
5 von 7
Sie sagt es durch die Blume - Hutmode in Ascot. Foto: Andrew Cowie
Mit Papagei auf dem Hut beim Pferderennen in Ascot. Foto: Andrrew Cowie
6 von 7
Mit Papagei auf dem Hut beim Pferderennen in Ascot. Foto: Andrrew Cowie
Hut im Wind in Ascot. Foto: Andrew Cowie
7 von 7
Hut im Wind in Ascot. Foto: Andrew Cowie

London (dpa) - Die britische Königin Elizabeth II. (90) hat das traditionelle Pferderennen Royal Ascot eröffnet. In einem hellgelben Outfit erschien die Queen am Dienstagnachmittag in einer Kutsche auf der berühmten Rennstrecke nahe Windsor. Begleitet wurde sie von Prinzgemahl Philip (95), ihrem Sohn Prinz Andrew (56) und Prinz Harry (31).

Die Queen dreht traditionell am ersten Tag des fünftägigen Spektakels eine Runde mit der Kutsche auf der Rennstrecke. Die Königin schickt selbst Pferde ins Rennen und ist jeden Tag dabei. Das Preisgeld beträgt insgesamt mehr als acht Millionen Euro.

Mindestens genau so viel Aufmerksamkeit wie die Pferde erhalten bei dem jährlichen Pferderennen die Hüte der Damen. Bei dem Ereignis gilt ein strenger Dresscode. Jedes Jahr werden zudem Wetten darauf abgeschlossen, welche Farbe der Hut der Königin hat. Höhepunkt des Schaulaufens ist der Donnerstag, der sogenannte Ladies Day, wenn besonders extravagante Kopfbedeckungen zur Schau getragen werden.

Offizielle Seite des Royal Ascot

Sprengung eines Funkturms in Zeven

In Zeven ist am Mittwochmorgen ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast der Deutschen Funkturm, eine Tochter der Deutschen Telekom, mit …
Sprengung eines Funkturms in Zeven

Große Schritte für Hajrovic und Fritz

Großer Schritt für Izet Hajrovic: Der Werder-Profi hat am Mittwoch erstmals seit seinem Kreuzbandriss im Dezember wieder auf dem Rasen gestanden.
Große Schritte für Hajrovic und Fritz

April zeigt Deutschland weiter die kalte Schulter

Schneefälle bringen nach Ostern den Straßenverkehr durcheinander und erhöhen die Lawinengefahr in den Alpen. T-Shirt-Wetter ist weiter nicht in Sicht.
April zeigt Deutschland weiter die kalte Schulter

USA versichern Japan Bündnistreue in der Nordkorea-Krise

In der Krise um Nordkorea drängen die USA zu mehr Druck auf Pjöngjang. In Tokio bekräftigt US-Vizepräsident Pence die Bereitschaft seines Landes, mit …
USA versichern Japan Bündnistreue in der Nordkorea-Krise

Meistgelesene Artikel

Thomas Gottschalk: Als Kind hübsch und brav

Thomas Gottschalk: Als Kind hübsch und brav

Klaas: „Joko ist der Bruder, den ich mir nie gewünscht habe"

Klaas: „Joko ist der Bruder, den ich mir nie gewünscht habe"

„Daktari“-Schauspielerin Erin Moran gestorben

„Daktari“-Schauspielerin Erin Moran gestorben

Christina Stürmer nimmt Baby mit auf Tournee

Christina Stürmer nimmt Baby mit auf Tournee