Prinz William bringt Prinz George zur Schwester

Der kleine George weiß schon, wie es geht: Formvollendet winkt er auf dem Arm seines Vaters in die Menge. Foto: Facundo Arrizabalaga
1 von 5
Der kleine George weiß schon, wie es geht: Formvollendet winkt er auf dem Arm seines Vaters in die Menge. Foto: Facundo Arrizabalaga
George lernt gleich sein Schwesterchen kennen. Foto: Andy Rain
2 von 5
George lernt gleich sein Schwesterchen kennen. Foto: Andy Rain
Prinz William verlässt strahlend das Krankenhaus nach der Geburt seiner Tochter. Foto: Hannah Mckay
3 von 5
Prinz William verlässt strahlend das Krankenhaus nach der Geburt seiner Tochter. Foto: Hannah Mckay
Prinz William braust los, um den kleinen George zu holen. Foto: Facundo Arrizabalaga
4 von 5
Prinz William braust los, um den kleinen George zu holen. Foto: Facundo Arrizabalaga
Prinz William will dem kleinen George sein neues Schwesterchen zeigen. Foto: Hannah Mckay
5 von 5
Prinz William will dem kleinen George sein neues Schwesterchen zeigen. Foto: Hannah Mckay

London (dpa) - Unter dem Jubel von Schaulustigen und Royalisten hat Prinz William am Samstag sein Söhnchen George ins Krankenhaus im Londoner Stadtteil Paddington geholt.

Dort hatte Williams Frau Kate wenige Stunden zuvor ein Mädchen zur Welt gebracht. Die kleine Schwester von George wog bei ihrer Geburt 3714 Gramm. Es ist das zweite Kind des Paares.

"Ich bin sehr glücklich", sagte der wie Sohn George in einen blauen Pullover gekleidete William vor Hunderten Journalisten vor dem privaten Lindo-Flügel des St. Mary's Hospitals. Vor dem Krankenhaus machten Spekulationen die Runde, dass die gesamte Familie noch am Tag der Entbindung das Krankenhaus wieder verlassen könnte.

Die Geburt des Mädchens wird in ganz Großbritannien groß gefeiert. Königin Elizabeth II., als Monarchin zuerst über den Neuankömmling informiert, hatte sich auf einem offiziellen Termin in Nordengland in einem pinkfarbenen Mantel der Öffentlichkeit gezeigt. Medien werteten dies als möglichen Tribut an die Ankunft ihres fünften Urenkels.

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Am neunten Tag wird es „physisch“, wie Moderator Daniel so schön sagt, bevor er Marc und Jens für die Dschungelprüfung an zwei Seilen über eine …
Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Die Besucher der Sixdays haben am Montagabend bekannte Gesichter gesehen - beispielsweise Lara Loft, die deutsche Stimme von Lara Croft. Die …
53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Neues Jahr, gute Vorsätze: Unser Redakteur Lars Warnecke sucht im Selbstversuch die passende Sportart. Beim TV Scheeßel durfte er sich an …
Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Die 53. Sixdays Bremen befinden sich auf der Zielgeraden. Am Montagabend feierten die zahlreichen Besucher nochmal ordentlich. Für gute Stimmung …
Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter

Pink schmeißt „Große-Schwester-Party“ für ihre ältere Tochter