Royale Hochzeit steht bevor

Alte Freundin von Meghan Markle warnt Prinz Harry

+
Die Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) soll im Mai 2018 in der St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor stattfinden

Verliebt, verlobt, verheiratet - oder? Eine alte Freundin von Meghan Markle warnt jetzt Prinz Harry vor seiner Verlobten.

London - Eigentlich läuft es gerade richtig rund im Königshaus: Die Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) soll im Mai 2018 in der St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor stattfinden. Das teilte der Kensington Palast am Dienstag in London mit. Gefeiert wird natürlich auch: Australiens Tourismusminister hat den über beide Ohren verliebten Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle zum Feiern nach Down Under eingeladen. Steve Ciobo sandte dem Paar eine Ideenliste mit möglichen Aktivitäten für einen Junggesellenabschied sowie Orten für romantische Flitterwochen, wie lokale Medien am Donnerstag berichteten. Zu seinen Vorschlägen für Harrys letzte Nacht in Freiheit gehört demnach eine Kneipentour mit dem Hubschrauber im Northern Territory, Schwimmen mit Walhaien oder ein Flug - à la James Bond - mit dem Jetpack an der Goldküste. Für die Flitterwochen schlug Ciobo demnach die Zurückgezogenheit des australischen Hinterlands vor oder aber einen Luxus-Aufenthalt im Lizard Island Resort am Great Barrier Reef.

Prinz Harry und Meghan Markle

Ehemalige Freundin packt über Meghan Markle aus

Doch nun ziehen dunkle Wolken über dem Königspalast auf. Eine alte Freundin von Meghan Markle erhebt in der Daily Mail schwere Vorwürfe. Sie behauptet, die 36-Jährige spiele ein falsches Spiel mit Prinz Harry. Wie Ninaki Priddy erzählt, soll Meghan schon lange „von den Royals fasziniert sein“. Hier ein Foto aus dem Jahr 1996, das die beiden Freundinnen vor dem Buckingham Palace zeigt.

Ninaki Priddy verriet den englischen Medien, dass sie mit Meghan als 15-Jährige nach London gereist war: „Sie will Diana 2.0 werden und hat das ihr ganzes Leben schon geplant. Jetzt ist alles wahr geworden und Harry wurde in ihr falsches Spiel reingezogen. Ich würde ihm raten, vorsichtig zu sein.“ Hat sich Meghan Markle also ganz bewusst an Prinz Harry rangemacht, um so ein Teil der Royals zu werden? Bisher gibt es vom Königshaus keine Stellungnahme zu den Vorwürfen. Prinz Harry hat vor Markle bereits einige andere Frauen gedatet. Wir haben hier einen Artikel mit einer Übersicht über Harrys Verflossene erstellt

Matthias Kernstock

Video: Das sagen diese Mädels zur Verlobung von Prinz Harry

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Sein Bruder kennt den wahren Grund für die Trennung

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Sein Bruder kennt den wahren Grund für die Trennung

Oben ohne im Kornfeld: Joyce Ilg präsentiert freizügiges Foto mit starker Botschaft

Oben ohne im Kornfeld: Joyce Ilg präsentiert freizügiges Foto mit starker Botschaft

Michael Wendler und Laura: TV-Moderatorin entsetzt - „Sie wird sich irgendwann schämen“

Michael Wendler und Laura: TV-Moderatorin entsetzt - „Sie wird sich irgendwann schämen“

Lena im Nachthemd: Gedankenspiele bei den Fans nach heißem Foto

Lena im Nachthemd: Gedankenspiele bei den Fans nach heißem Foto

Kommentare