Prämierte Komödie "Schrotten!" mit Frederick Lau

+
Lucas Gregorowicz (l) als Mirko und Frederick Lau (Letscho) in "Schrotten". Foto: Port Au Prince Pictures

Berlin (dpa) - Mirko hat seine Familie und deren Schrottplatz hinter sich gelassen. In Hamburg versucht er in der Versicherungsbranche ein neues Leben. 

Doch dann holt ihn die Vergangenheit ein: Zusammen mit seinem Bruder Letscho erbt Mirko den Schrottplatz. Eigentlich sind sie zerstritten, merken aber bald, dass sie nur zusammen Erfolg haben können.

Nach seinem oscarnominierten Kurzfilm "Raju" legt Regisseur Max Zähle mit "Schrotten!" sein Langfilmdebüt vor. In den Hauptrollen überzeugen Lucas Gregorowicz und Frederick Lau; beim Max-Ophüls-Preis 2016 wurde der Film mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

(Schrotten!, Deutschland 2016, 102 Min., FSK ab 6, von Max Zähle, mit Lucas Gregorowicz, Frederick Lau, Anna Bederke)

Schrotten

Das könnte Sie auch interessieren

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Meistgelesene Artikel

Cranberries-Sängerin Dolores O‘Riordan: Tod mit 46 Jahren

Cranberries-Sängerin Dolores O‘Riordan: Tod mit 46 Jahren

„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen

Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen

Kommentare