Er zeigte Helene Fischer ungeschminkt

Er fotografierte die ganz Großen: Deutscher Starfotograf Peter Lindbergh ist tot 

Peter Lindbergh ist im Alter von 74 Jahren gestorben.
+
Peter Lindbergh ist im Alter von 74 Jahren gestorben.

Der bekannte deutsche Fotograf Peter Lindbergh ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 74 Jahren. Er lichtete zum Beispiel Helene Fischer ungeschminkt ab.

Der deutsche Starfotograf Peter Lindbergh ist tot: Er starb mit 74 Jahren, wie seine Familie am Mittwoch via Instagram mitteilte. Lindbergh arbeitete für berühmte Modeschöpfer wie Jean-Paul Gaultier und Giorgio Armani sowie für internationale Magazine und prägte die Modefotografie mit seinen markanten Schwarzweißbildern. 

„Mit großem Bedauern müssen wir verkünden, dass Peter Lindbergh am 3. September 2019 im Alter von 74 Jahren verstorben ist“, steht in dem Post auf seinem Instagram-Account. „Er hinterlässt seine Frau Petra, seine erste Frau Astrid, seine vier Söhne und sieben Enkelkinder. Er hinterlässt eine große Lücke.“

Peter Lindbergh: Er fotografierte die ganz Großen - auch Helene Fischer

In Deutschland war der Name des Fotografen in den letzten Monaten in den Medien aufgetaucht, nachdem er die Schlagersängerin Helene Fischer ungeschminkt fotografiert hatte. Das Bild landete auf dem Cover der Vogue. Lindbergh gestand auch, dass er zuvor gar nicht gewusst habe, wer Helene Fischer eigentlich ist.

Lindbergh gilt als einer der bedeutendsten Fotografen seiner Zeit. Mit seinem anderen Blickwinkel soll er manche Models zu Superstars gemacht haben. Ähnlich wie der im Februar verstorbene Modezar Karl Lagerfeld. Sein Stern ging zusammen mit dem von Anna Wintour auf, die 1988 die Zeitschrift Vogue übernahm und mit bisherigen Standards brach. Dadurch bekam auch der lange verschmähte Lindbergh einige Aufmerksamkeit.

Video: Große Trauer! Peter Lindbergh ist mit 74 Jahren gestorben

Peter Lindbergh wurde in Polen geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf

Lindbergh, der 1944 im von Deutschland besetzten Polen, als Peter Brodbeck geboren wurde, wuchs im Ruhrgebiet auf. Er war bekannt dafür seinen ganz eigenen Blick auf die Mode zu haben und schaute hinter die Fassade der abzulichtenden Motive. 

Berühmt sind seine Bilder der Models Naomi Campbell, Linda Evangelista, Tatjana Patitz, Christy Turlington und Cindy Crawford. Mit einem Foto dieser fünf Damen, das in der New Yorker Innenstadt aufgenommen wurde, läutete er ein neues Zeitalter der Modefotografie ein.

Nur einen Tag vor Peter Lindbergh war Til Schweigers langjähriger Wegbegleiter, der Filmproduzent Tom Zickler, nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Mirco Nontschew ist tot: Todesursache weiter unbekannt - Otto Waalkes trauert um Kollegen

Mirco Nontschew ist tot: Todesursache weiter unbekannt - Otto Waalkes trauert um Kollegen

Mirco Nontschew ist tot: Todesursache weiter unbekannt - Otto Waalkes trauert um Kollegen
Mareile Höppner am Meer: Foto sorgt für heiße Spekulationen - „Sie hat definitiv keinen Slip an“

Mareile Höppner am Meer: Foto sorgt für heiße Spekulationen - „Sie hat definitiv keinen Slip an“

Mareile Höppner am Meer: Foto sorgt für heiße Spekulationen - „Sie hat definitiv keinen Slip an“
Ist das der heißeste Badeanzug der Welt? Ein Star trägt ihn

Ist das der heißeste Badeanzug der Welt? Ein Star trägt ihn

Ist das der heißeste Badeanzug der Welt? Ein Star trägt ihn
Beatrice Egli in München: Dessous-Blitzer bei erstem Song - und auch etwas am Konzert sorgt für Kritik

Beatrice Egli in München: Dessous-Blitzer bei erstem Song - und auch etwas am Konzert sorgt für Kritik

Beatrice Egli in München: Dessous-Blitzer bei erstem Song - und auch etwas am Konzert sorgt für Kritik

Kommentare