Ex-Beatle sehnt sich nach Ruhe

McCartney denkt über Ende der Bühnen-Karriere nach

+
Paul McCartney bei einem Auftritt in Paris. 

London - Auch mit 74 Jahren tourt Paul McCartney unerlässlich um die Welt. Gerade hat der Ex-Beatle Deutschland einen umjubelten Besuch abgestattet. In Zukunft will er sich aber mehr Ruhe gönnen.

Auf die Frage des Magazins "Rolling Stone", ob er mit 80 Jahren immer noch singend auf der Bühne stehen wolle, antwortete der 74-Jährige: "Unvorstellbar - und unpassend." 

McCartney: "Man kann das Alter ignorieren"

Einschränkend fügte er hinzu, dass er als 17-Jähriger einen 24-Jährigen auch schon als ziemlich alt empfunden habe. "Man sagt, das Alter ist nur eine Zahl - es ist aber eine ziemlich große Zahl, je älter man wird", sagte der Musiker in dem am Mittwoch veröffentlichten Interview. "Man kann es ignorieren, das mache ich." 

Die vergangenen Jahre hatMcCartney Tourneen mit zahlreichen Auftritten absolviert. Er gilt als einer der zugkräftigsten Bühnenmusiker der Welt.

Die Beatles - ein Mythos

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Ansgar geht baden und Matthias versaut die Prüfung: Bilder von Tag 3 im Dschungel

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Bilder: Deutschland unterliegt Olympiasieger Dänemark knapp

Meistgelesene Artikel

Cranberries-Sängerin Dolores O‘Riordan: Tod mit 46 Jahren

Cranberries-Sängerin Dolores O‘Riordan: Tod mit 46 Jahren

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Was Kate wohl dazu sagt? So sieht Prinz William nicht mehr aus!

Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin

Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor

Kommentare