Raumschiffkapitän in vier Filmen

Patrick Stewart: "Raumschiff Enterprise" ist "antike Geschichte"

+
Schauspieler Patrick Stewart.

New York - Die Rolle des Jean-Luc Picard hat Patrick Stewart (75) weltberühmt gemacht, aber der Engländer mag nicht mehr über "Raumschiff Enterprise" reden.

Die Rolle des Jean-Luc Picard hat Patrick Stewart (75) weltberühmt gemacht, aber der Engländer mag nicht mehr über „Raumschiff Enterprise“ reden. „Ich habe den größten Respekt vor der Serie, aber jede Frage zu „Enterprise“ wird bei mir das gleiche Resultat haben“, sagte er laut „USA Today“ und rollte etwas enerviert die Augen. „Für mich ist das antike Geschichte.“ Die letzte Folge sei vor 21 Jahren gedreht worden. „Und jetzt werde ich immer noch zu „Enterprise“ gefragt; Fragen, bei denen ich mich kaum noch erinnere.“

Ganz stimmt das nicht, denn Sir Patrick hat den Raumschiffkapitän noch in vier Filmen gespielt, zuletzt 2002. Und die Serie ist ständig irgendwo im amerikanischen Fernsehen zu sehen. Am Samstag sollte da eine neue Serie mit Stewart anlaufen. Er spielt in „Blunt Talk“ einen Talkshow-Moderator; die Serie ist irgendetwas zwischen Klamauk und Mediensatire. Stewart hat seinen Humor oft bewiesen. In der Serie „American Dad“ spielt er den Vizechef der CIA. Befragt, ob er „Raumschiff Enterprise“ kenne, sagt seine Serienfigur: „Manche von uns haben die achtziger Jahre nicht damit verschwendet, solch einen Schwachsinn zu gucken.“

dpa

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Madonna postet Intim-Frisur mit politischer Botschaft

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare