Dick oder Dürr?

Kuh oder Ziege? Das wird TV-Moderatorin Sonya Kraus im Alter

Sonya Kraus, Sexbombe, Mutter und für viele Frauen Vorbild in Sachen Traumfigur. In einem Video verrät die TV-Moderatorin, warum sie im Renten-Alter eher ein- als auseinandergeht.

Treppe rauf, Treppe runter. Den ganzen Tag. Und dabei hält sie immer irgendwas in der Hand. Seit TV-Moderatorin Sonya Kraus stolze Mutter zweier Buben ist, nimmt sie in Sachen Gewicht eher ab als zu. Doch wie sieht's in zehn, 15, oder gar 20 Jahren aus?

Rubriklistenbild: © snacktv

Mehr zum Thema:

Video

Bauarbeiten an der A 1 bei Stuhr: Autofahrer müssen mit Stau rechnen

Die Autobahn 1 bekommt im Abschnitt zwischen dem Stuhrer Dreieck und Brinkum eine neue Betondecke. Die Arbeiten beginnen Mitte März. Autofahrer …
Bauarbeiten an der A 1 bei Stuhr: Autofahrer müssen mit Stau rechnen
Video

Clemens Fritz: Torsten Frings will uns ein Bein stellen

Werder-Kapitän Clemens Fritz spricht vor dem Heimspiel gegen Darmstadt 98 (Samstag, 15.30 Uhr) über die Tabellensituation beim Gegner, …
Clemens Fritz: Torsten Frings will uns ein Bein stellen
Video

Mann kracht ins Rathaus Verden und löst Feuer aus

Aufregung am Sonntagmorgen in Verden - gegen kurz nach 8 Uhr ist ein 47 Jahre alter Mann aus Verden mit einem Auto in den verglasten Eingangsbereich …
Mann kracht ins Rathaus Verden und löst Feuer aus
Video

WerderStuben-Reporter Daniel Cottäus analysiert

Unser Reporter Daniel Cottäus träumt ein bisschen von Europa und beißt sich dabei auf die Zunge.
WerderStuben-Reporter Daniel Cottäus analysiert

Meistgelesene Artikel

So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage

So genial reagiert Tageszeitung auf Til Schweigers Leitungswasser-Klage

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos

Betrunkene schlagen ARD-Moderator auf Mallorca bewusstlos

Jörg Kachelmann kehrt ins Fernsehen zurück

Jörg Kachelmann kehrt ins Fernsehen zurück

Caitlyn Jenner: „Wir haben es sehr oft getan, aber...“

Caitlyn Jenner: „Wir haben es sehr oft getan, aber...“